Titel DDR Fernmeldetechnik Zubehör
Udo Kell
DDR Rechentechnik
DDR Fototechnik
Impressum





Zum Seitenende




Glücklich konnte sich schätzen wer einen privaten Telefonanschluß hatte.


Aber erst mit dem richtigen Zubehör,
wurde der Telefonanschluß so richtig Komfortabel !





Anschlußdosen in der DDR

Dosen und Stecker alte Ausführung


seltener fest an der Wand angeschlossen


Umschalter von Hand für 2 Telefone





Viele Schreibtische ein Telefon
Der Telefonarm mit Scherengitter

Ein- und ausziehen und um 360 Grad drehbar mit Ablage für den Hörer zur Gesprächsweitergabe




Eine Zusatzklingel für Innenräume

Alte ausführung

Neue Ausführung




Damit ist das Telefon auch in Werkhallen oder anderen lauten Umgebungen zu hören

Noch lauter ? Kein Problem mit einem Horn

Beide müssen unbedingt über ein Anschaltrelais angesteuert werden




Anschaltrelais
Zur Ansteuerung gröserer Lasten z.B Horn oder Rassel


Eine andere Ausführung !





DAS POLYPHON

Da ja ein direktes Anklemmen an die Telefonleitung verboten war,
gab es nur eine Möglichkeit Telefongespräche mitzuhören
und eventuell auch mitzuschneiden durch eine Induktive Ankoppelung






COMOTRON TC 600
Telefon Anrufbeantworter


Auszug aus der Anleitung


Also erstmal bei der Deutschen Post
eine derartige Zusatzdose beantragen


noch ein Tonbandgerät z.B. ein Kassettenrecorder wird benötigt !

und dann kann der Spaß mit dem Anrufbeantworter losgehen

Der Ansagetext kommt von einer Enloskassette

Der Betriebsartenwähler und die Statusanzeige

Zur Aufzeichnung von Nachrichten ist ein externer Kassettenrecorder
notwendig welcher ständig auf Aufnahme steht und der Netzstecker
erhält dann den Strom vom TC 600 !


Na wenn alles richtig zusammengesteckt ist
sollte es in etwa so aussehen !


Auch für die Ansage hat die Deutsche Post eine Vorschrift !


Ja alles muß seine Richtigkeit haben


Für neugierige schauen wir mal ins innere des TC 600 !



Na die haben den Anrufbeantworter gebaut




Sie wollen mal den TC 600 probehören ?
Kein Problem rufen Sie 0341-4815113

Wenn nicht gerade Bandsalat herrscht sollte es gehen
und Sie landen hier




Personal Fax 518


In einigen Betrieben noch bis zum Ende der DDR im Einsatz gewesen


um wählen zu können war noch ein Telefon mit " Western " Anschluß nötig !




Gebührenzähler Baujahr ca.1960

Damit der Gebührenzähler funktionierte mußte in der Vermittlungsstelle ein 16 KHZ
Gebührenimpulsumsetzer installiert werden. Dieser wandelte die Regelleistungkennzeichen
in einen 16 Khz Impuls um, und dieser wurde dann "fast unhörbar" über die Telefonleitung
übertragen.
Der Gebührenimpulszähler wertet diesen 16 Khz Impuls aus und schaltet einen Shritt weiter.




Der Schlüssel verhindert ein unberechtigtes ein- und ausschalten, und stellt die Anzeige wieder auf Null !




Telefonuhr

Die Telefonuhr hat KEINE Verbindung zum Telefonnetz,
sondern wird rein mechanisch wie eine Stopuhr betätigt !







Die amtlichen Fernsprechbücher der DDR


Beim Selbstwählferndienst in der DDR war zu beachten
das die Vorwahlen der Orte von jedem Ort verschieden wahren ..
So existierte für jeden Anschlussbereich ein eigenes Verzeichnis der Ortsnetzkennzahlen !





erdkugel zur Suchmaschine GOOGLE « Nach Oben » © copyright Udo Kell bei Benutzung von facebook und google+ bitte Datenschutzerklärung beachten zu Facebook zu google+ Mail